Portalsuche
Abb. 3: Radiologische Kontrolle einer nicht behandelten Jochbeinfraktur links zwölf Monate nach dem Trauma. Frakturspalten bei nicht ad­äquater Knochenheilung unverändert gut abgrenzbar.

Antiresorptive Medikamente

In den letzten zehn Jahren ist das Thema „Bisphosphonate“ im zahn­ärztlichen Behandlungsalltag zunehmend wichtiger geworden. Neben den bekannten Kiefernekrosen als schwerwiegendes therapeutisches Problem stellt sich vor allem die Frage, ob und wie zu deren Vermeidung bei Patienten mit einer entsprechenden Medikamentenanamnese vorgegangen wird.

zum Artikel

Foto teilen